Spielerisch, aber anspruchsvoll für Technik begeistern – dafür steht der VDIni-Club. Über 60 Clubs in ganz Deutschland und tausende Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren beweisen den großen Erfolg des VDI-Nachwuchsprojekts. Neben dem bunten und spannenden Clubleben überall in Deutschland bietet der VDIni-Club das vierermal im Jahr erscheinenden Clubmagazin.

Warum ist das Thema für den VDI wichtig?

Der VDI sieht es als seine Aufgabe, Kinder und Jugendliche frühzeitig mit Technik in Berührung zu bringen und zu begeistern. Nur wenn sie selbst damit umgehen, ihre Möglichkeiten entdecken, hinterfragen und reflektieren können, wachsen das Interesse und das Verständnis für Technik. Genau auf diese Grundlage kommt es an, wenn wir mit Fachkräften und Ingenieuren von morgen den Technikstandort Deutschland voranbringen wollen. Der VDIni-Club vermittelt anspruchsvolle Technik spielerisch und macht so den Eintritt in die Welt der Ingenieure kinderleicht.

Angela Inden

Wie engagiert sich der VDI?

Seinen Mitgliedern möchte der VDIni-Club auch immer die Teilnahme an besondere Projekte ermöglichen. Von 2014 bis 2016 war dies das VDIni-Club-Mobil. Drei Touren brachten jede Menge Technikspaß auf vier Rädern an 46 Standorte. Insgesamt 57 Wochen war das VDIni- Club-Mobil on the road. „Es war schön zu sehen, dass die Kinder das VDIni-Club-Mobil begeistert empfangen haben, egal ob wir auf Großevents wie der Kieler Woche und dem Tag der Technik oder auf kleinen Veranstaltungen zu Gast waren“, so Projektleiterin Angela Inden. „Wichtig war es auch, dass die Arbeit unserer Regionalorganisationen sichtbarer wird, was eindeutig gelungen ist. In vielen Gesprächen mit Eltern, Anwohnern und Besuchern konnten die jeweiligen Bezirksvereine mit ihren Angeboten überzeugen, weitere Aktionen planen und Mitglieder gewinnen.“

Das Team des Mobils lud Kinder der lokalen VDIni- Clubs, aber auch alle interessierten Mädchen und Jungen ab vier Jahren zu einem Technikturnier und der Aktion „Ideenzeit“ am jeweiligen Halt ein. Die Kinder präsentierten vor laufender Kamera Lösungen für eine im Vorfeld gestellte Aufgabe. „Sie sind meist völlig locker und ungezwungen vor der Kamera und berichten mit Engagement und Leidenschaft über ihre Erfindungen und Ideen“, so Inden.

Was verbirgt sich hinter den Aktionen „Technikturnier“ und „Ideenzeit“? Etwa vier Wochen vor dem Stopp des VDIni-Club-Mobils in einer Stadt wurde die Aufgabenstellung mit Materialvorgaben für das Technikturnier bekanntgegeben; anschließend konnten sich die VDIni- Club-Mitglieder vor Ort bewerben. Beim Wettbewerb „Ideenzeit“ konnten alle technikbegeistern Kinder direkt mitmachen. Während des Besuchs des VDIni-Club- Mobils mussten die fertigen Modelle der Teilnehmer der Qualitätskontrolle durch eine Jury standhalten anschließend stellten die Kinder ihr Modell der Jury vor laufender Kamera vor.

Die Jury kürte auch hier den Tagessieger, mithilfe eines Online-Votings wird außerdem ein Jahressieger der Tour ermittelt. Die Ehrung wird während des Deutschen Ingenieurtags am 11. Mai 2017 in Düsseldorf stattfinden, wo die Kinder bereits im 2015 auf der großen Bühne das Publikum begeisterten. Die Toursieger der zweiten Tour wurden stilecht auf der CeBIT geehrt.

Einen besonderen Eindruck hinterließ das VDIni-Club-Mobil während einer achtwöchigen Tour durch Düsseldorfer Flüchtlingsunterkünfte im Frühjahr 2016. Mitarbeiter der VDI-Hauptgeschäftsstelle unterstützten die Aktion und bauten mit den Kindern Hundehütten und Helikopter. Das Ziel dieser Aktion war es, die Kinder aus der Langeweile und dem Nichtstun in den Wohnheimen für ein, zwei Stunden herauszuholen.

www.vdini-club.de

Angela Inden

Jetzt teilen